Donnerstag, 14. Dezember 2017

Neue Fotoalben


Mit Klick auf das Bild geht es zu einem Fotoalbum von der gestrigen Pinzgauer S60-Meisterschaft 2017.

Fotos: Christine Grundner
Über das untere Bild kommt man zu einem Album vom Weihnachtsturnier der Fortgeschrittenen am vergangenen Dienstag.

Beide Alben zeigen kleine Bilder. Sollte jemand für sich das Bild in Originalgröße wollen, bitte melden.

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Sepp Kollmann ist Pinzgauer S60-Meister 2017

Nach meinen Erhebungen gibt es im Pinzgau 17 vereinsaktive Schachsenioren, die 60 Jahre oder älter sind. Zwölf davon trafen sich auf Einladung der La-Vida-Schachgruppe im Familienhotel Bad Neunbrunnen zur "Pinzgauer S60-Meisterschaft 2017".

Es wurden 7 Runden nach CH-System mit 20 Min. Bedenkzeit unter meiner Turnierleitung gespielt, zwischendurch und nachher ließ man sich kulinarisch von der ausgezeichneten Bad-Neunbrunnen-Küche verwöhnen.

Nach hartem Kampf lagen in der Endwertung zwei Spieler punktegleich an der Spitze. Dank der Nebenwertung konnte sich der Taxenbacher Sepp Kollmann als neuer Pinzgauer S60-Seniorenmeister 2017 feiern lassen. Hinter ihm landete der Ex-Zeller Peter Blumauer (beide 5,5) auf Rang 2. Dann folgte Konrad Gall (SK Taxenbach), der vorjährige Sieger dieses Bewerbs mit 5 Pkt. vor der Nr. 1 der Setzliste, dem Saalfeldener Klaus Mitteregger (4,0).

Die Erstplatzierten erhielten Gutscheine für das Familienhotel Bad Neunbrunnen. Drei weitere Gutscheine wurden unter den übrigen Spielern verlost.

Hier Porträts der Erstplatzierten:
Konrad Gall (3.), Josef Kollmann (Sieger) und Peter Blumauer (2.)

---> alle Details bei chess-results!

Dienstag, 12. Dezember 2017

Weihnachtsturnier der Fortgeschrittenen

 Nach dem Weihnachtsturnier gab es kleine Überraschungen als Geschenk für jede(n) Teilnehmer/in.
Foto: Christine Grundner

Das Turnier gewann Alexander vor Johannes und Jakob. Gratulation!

Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch

Im ersten Augenblick hört sich folgende Neuigkeit begeisternd an:
Googles Firma Deepmind hat eine völlig neue künstliche Intelligenz geschaffen, ein Programm, das Go, Shogi und Schach spielt, genannt AlphaZero. 

Man programmierte nicht wie gewohnt, sondern, vereinfacht ausgedrückt, erklärte man der künstlichen Intelligenz (KI) nur die Regeln und die Endziele der drei Spiele. Dann begann die Maschine gegen sich selbst zu spielen. Nach 24 Stunden beherrschte sie alle drei Spiele.

Nach vier Stunden (!!) hatte das Programm das Spiel Schach komplett erlernt, hatte alle wichtigen Eröffnungen herausgefunden, einige davon wieder verworfen.
Dann ließ man AlphaZero mit stark verminderter Rechenleistung 100 Partien gegen "Stockfish", den Weltmeister der Schachcomputer spielen, Bedenkzeit 1 Minuten pro Zug. AlphaZero verlor keine einzige Partie und gewann überlegen mit 64:36!

Wenn man überlegt, was solche KI in falschen Händen vielleicht noch alles "erlernen", könnte man gemischte Gefühle bekommen.

Dazu einige Artikel:

Montag, 11. Dezember 2017

Nachgeliefert: November2017-Schachecke

Ich hatte völlig übersehen, hier die November-Schachecke, unsere 72. Schachecke im "Dorfblattl", zu präsentieren.
Es ist nicht selbstverständlich, dass wir von "Uttendorfer Druck" in der Gratiszeitung "Dorfblattl" immer eine Seite zur Präsentation unseres Klublebens bekommen.
Durch Rückmeldungen erfahren wir, dass unsere Aktivitäten dank dieses Mediums aufmerksam verfolgt werden. Sogar aus Mühlbach gewannen wir dadurch ein neues Klubmitglied.
Herzlichen Dank, Hans und Ernst!

---> alle 72 Schachecken!
---> Uttendorfer Druck bei Facebook!

Sonntag, 10. Dezember 2017

U16-Liga: Toller Endspurt!

Quelle: sasint (Pixabay)
Heute fand die U16-Liga für unsere Jugendlichen einen schönen Abschluss:
Nach einem schwachen Beginn, gegen Hallein 5 setzte es eine unerwartete 1:3-Niederlage, folgten dann doch zwei schöne Siege: 3:1 gegen Hallein 4 und 4:0 gegen Neumarkt U16!!

Dadurch konnte sich unser Jugendteam in die vordere Hälfte der Tabelle vorarbeiten und schloss auf Rang 5 ab. Gratulation unseren Burschen!!

Marco gewann heute wieder alle drei Partien (!), Alexander und Johannes waren zweimal erfolgreich und Thomas steuerte einen Punkt bei.

---> alle Details zur U16-Liga!

Jewgeni Keferböck

Jewgeni Keferböck
Viele der Blogleser werden schon registriert haben, dass bei den Yokozunas ein "Neuer" im Einsatz ist. Nach dem Motto "Steirermen are very good" verstärkt nun der vor kurzem 16 Jahre alt gewordene Jewgeni Keferböck unsere Einsermannschaft. 

Er kommt immer mit Herbert Gampersberger von Irdning her zu unseren Bewerbsspielen. Jewgeni wird zwar den Abstieg unseres Teams in die Landesliga B auch nicht mehr aufhalten können. Doch zeigte er in den bisher drei bei uns gespielten Partien Talent und Kampfgeist. Er remisierte zweimal, einmal musste er sich geschlagen geben.
Seine Elozahlen belaufen sich schon auf national 1822 und international 1953.

Ich sah Jewgeni gestern erstmals und er machte auf mich einen sehr netten und aufgeschlossenen Eindruck.

Willkommen beim Schachklub Uttendorf!

Samstag, 9. Dezember 2017

Friedliches Pinzgauderby in der Landesliga A

Der Kampf zwischen Yokozuna Uttendorf  und Zell am See in der Landesliga A wogte hin und her - und endete schließlich mit einem friedlichen 3:3.

1Danojevic Zivko2026Junger Gerald19720:1
2Feichtner Thomas2098Mooslechner Peter20230.5:0.5
3Schöpf Gerhard1889Stadlober Gerold19191:0
4Gampersberger Herbert1951Maier Georg20381:0
5Schweiger Wolfgang1791Schachner Franz15580:1
6Keferböck Jewgeni1822Halili Pullumb16480.5:0.5
Wie die Partie auf Brett 1 gelaufen ist, ist mir nicht bekannt.
Auf Brett 2 wollte man sich nicht wehtun und einigte sich bald auf ein Unentschieden.
Gerhard stand auf Brett 3 total überlegen, obwohl Gerold ein Matt drohte. Dann wickelte Gerhard falsch ab, was aber Gerold nicht ausnutzte und verlor.
Auf Brett 4 gab Herbert eine Figur für mehrere Bauern. Georg fand nicht die stärksten Züge und verlor erstmals wieder seit dem Jahr 2008.
Wolfgang griff auf Brett 5 vehement an, vernachlässigte jedoch seine Entwicklung. Nachdem Franz alle Probleme abwehren konnte, stand Wolfgang plötzlich auf Verlust und musste aufgeben.
Der steirische Jugend-Gastspieler Jewgeni gab gegen Pulump in der Eröffnung eine Leichtfigur für vier Bauern. Das längste Spiel des Abends endete schließlich remis.



Knapper Heimsieg gegen Schwarzach/Pjesak

Am Ende musste unser Senoplast-Team glücklich sein, 2 Matchpunkte erspielt zu haben. Schwarzach machte es uns nicht leicht. Mit einem knappen 3:2-Heimsieg ist der Traum vom oberen Play-Off ausgeträumt, da müsste noch ein Wunder geschehen.

Brett 1: Alois Grundner, 1916 - Franz Sendlhofer, 1647  1:0
Ich mühte mich nach ungenauer Eröffnung lange, gegen Franz ins Spiel zu kommen. Bald nach seinem Remisangebot schoss er den entscheidenden Bock, als er mir Bauern und Qualität gab.
Brett 2: Rene Sauerschnig, 1448 - Kurt Estermann, 1450  0:1
Rene verbrauchte irrsinnig viel Bedenkzeit. Nach etwa 30 Zügen hatte er nur mehr 2 Minuten und Kurt mehr Zeit als zu Beginn der Partie. Um ins Spiel zu kommen, gab Rene die Qualität. Bei stärkstem Spiel von ihm hätte das Spiel unentschieden enden müssen. Doch mit seiner Zeitnot fand er nicht immer die besten Züge. Kurt meisterte alle Probleme und konnte nach langem Kampf gewinnen.
Brett 3: Reinhard Fraissl, 1520 - Johann Egger, 1308   0:1
Reinhard schenkte einen Bauern her, weil er danach dachte, einen Turm von Hans zu gewinnen. Doch wickelte er fehlerhaft ab, kam in Rückstand und musste sich geschlagen geben.
Brett 4: Klaus Mitteregger, 1664 - Johann Fischer, 1286  1:0
Klaus gewann sehr schnell, indem er Hans matt setzte.
Brett 5: Marco Maier, 971 - Ferdinand Entacher, 1056  1:0
Marco war mit seinem zweiten Sieg in der 1.Klasse Süd unser Matchwinner! Ferdinand gab seine Dame für zwei Türme. Mit der Dame konnte Marco dann noch zwei Bauern gewinnen, bevor sie sich für die beiden Türme opferte. Der a-Bauer machte schlussendlich uneinholbar das Rennen.

---> alle Details zur LMM!

Freitag, 8. Dezember 2017

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Endspurt in der U16-Liga

Unser Team bei den Runden 4 bis 6 in Schwarzach
Am Sonntag werden in Golling die letzten drei Runden der U16-Liga ausgetragen. Wir werden mit Alexander und Johannes Hörfarter, Marco Maier sowie Thomas Winding starten.

Wenn die vier einen guten Tag haben, traue ich ihnen eine Verbesserung in der Endtabelle zu, vorausgesetzt, die Teams von Neumarkt und Hallein spielen mit ähnlich starken Jugendlichen wie in den Runden 1 bis 6.

Momentan rangiert unsere Mannschaft auf Platz 6 von 10, die SIR Girls auf Platz 5 liegen in Reichweite.

Wir werden sehen. Auf jeden Fall wünsche ich unseren Youngsters spannende Partien und schöne Erfolge!

---> alle Details der U16-Liga!

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Großkampftag im Tischlerwirt

Am kommenden Samstag geht es im Tischlerwirt schachlich hoch her. Unsere Begegnungen der 6. Runde in der Landesliga A und der 1. Klasse Süd werden beide im Klublokal ausgetragen.
Momentan der erfolgreichste Zeller
Spieler: Peter Mooslechner (3,5 aus 5),
hier beim "Gipfelschach 2017"
(Foto: Christine Grundner)


Dabei kommt es in der Landesliga A zu einem Pinzgau-Derby: Unsere Einsermannschaft Yokozuna empfängt Zell am See. Die Gäste liegen mit einem Spiel mehr vor uns. Sie ließen mit einem überraschenden 5,5:0,5-Kantersieg gegen Ach/Burghausen und einem beachtlichen 3:3 gegen Neumarkt heuer schon zweimal ihre Klasse aufblitzen. Und unser bisher siegloses Team braucht dringend einmal ein Erfolgserlebnis. Vielleicht gelingt es diesmal?

Unsere zweite Mannschaft "Senoplast" spielt gegen Pjesak/Schwarzach 2. Die Pongauer liegen momentan am letzten Platz der Tabelle. Für unsere Mannen bietet sich dadurch vielleicht die Gelegenheit, mit einem Sieg Taxenbach 2 in der Tabelle zu überholen und sich damit ins Obere Play-Off zu spielen.

Beiden Teams alles Gute und spannende Begegnungen!

---> alle Details zur Landesmannschaftsmeisterschaft (LMM)!

Samstag, 2. Dezember 2017

Schachseminar für Lehrer und Jugend-Schachbetreuer

Am Do., 7. Dez. 2017, veranstaltet die ARGE Schulschach ein eintägiges Schachseminar mit dem Jugend-Bundestrainer IM Harald Schneider-Zinner in Salzburg/Walserberg (Hotel Servus Europa!).
Anmeldungen bis 5. Dez. möglich!

Freitag, 1. Dezember 2017

Alte Ordnung wieder hergestellt - Feichtner gewinnt mit 100%

Im Vergleich zu den bisherigen Monatsturnieren war die Beteiligung beim Dezember-(Advent-)turnier etwas bescheidener, obwohl 14 keine schlechte Zahl ist. Einige Jugendliche fielen diesmal aus, da sie in der Schule ein abendliches Treffen wegen der Firmung hatten.
Nach dem Ausriss beim letzten Turnier stellte unser Sektionsleiter Thomas Feichtner die alte Ordnung wieder her und gewann mit 100%, obwohl er mit Zivko diesmal einen harten Konkurrenten hatte.

Das Endergebnis:
Rg. SNr Name Elo Verein Typ Pkt. BH1 BH2 Elo+/- Rp
1 2 Feichtner Thomas 2048 Uttendorf S50 7 27 18 21,4 2556
2 1 Danojevic Zivko 2056 Uttendorf S50 6 29 19 0,9 2035
3 3 Grundner Alois 1824 Uttendorf S65 5 26 18 -2,7 1714
4 8 Sauerschnig Rene 1549 Uttendorf   4 27½ 19½ 45,6 1822
5 7 Gall Konrad 1594 Taxenbach S65 4 24 17 -10,8 1500
6 6 Kreuzer Gerhard 1669 Uttendorf S50 22 15 -34,5 1559
7 14 Reichholf Johann 0 Uttendorf U65 20 13 95,5 1534
8 9 Gruber Helmut 1458 Taxenbach S65 3 28 20 -10,9 1522
9 4 Schweiger Wolfgang 1813 Uttendorf S50 3 27½ 19½ -43,8 1545
10 11 Hörfarter Alexander 1083 Uttendorf U10 3 26½ 18½ 121,0 1724
11 5 Holzer Manuel 1771 Taxenbach   3 24 16 -53,9 1417
12 12 Hörfarter Johannes 800 Uttendorf U08 2 20½ 14½ 69,5 1353
13 10 Hörfarter Gregor 1141 Uttendorf   1 21 15 -100,5 1000
14 13 Hamed 0 Saalfelden   1 20 15 -30,5 1136

Der Schaukasten am 1. Dezember


Im Schach-Schaukasten im Volksschulgarten sind ab heute obige Blätter ausgestellt.

Alle Schaukästen-Aushänge der letzten zehn Jahre sind hier digital abrufbar: ---> digitaler Schaukasten!